Nr. 4 Dezember 2006

Liebe Scheerstaaner,
liebe Mitglieder unserer Christophorusgemeinde,

ab dem Beginn des neuen Kirchenjahres am 1. Advent werden Sie in unseren Gottesdiensten die liturgische Stola sehen können. Der Pfarrer wird dann im Gottesdienst in der Regel über dem traditionellen schwarzen Talar einen farbigen Schal tragen. Die Grundfarben dieses Gebetsschals sind dabei nicht beliebig, sondern richten sich nach dem Kirchenjahr. Also violett für die Buß- und Vorbereitungszeiten (Advent, Passionszeit) vor den großen Festen, weiß für die hohen Feiertage und Festzeiten (Weihnachten, Ostern), grün für die Sonntage nach Trinitatis (Sommer und Herbst) und rot für alle Kirchenfeste (Pfingsten, Konfirmation, Kirchweih, Reformation).

Wie in vielen anderen Wiesbadener Kirchen soll auch bei uns die liturgische Stola Einzug halten als ein weiteres liturgisches Zeichen in unseren Gottesdiensten und eine liturgische Aufhellung der ernsten schwarzen Talartracht. Sie soll zeigen: Wir haben wirklich etwas zu feiern, wir haben eine wahrlich frohe Botschaft zu sagen. Darum soll der schwarze Talar (urspr. Gelehrtengewand) durch die liturgische Stola der Gottesdienstfeier angemessen ergänzt werden. Gemeinsam mit den Kerzen, unserem wunderbaren, lichten Kirchenraum, den Blumen, dem Kanzelund Altarschmuck soll sie dazu beitragen, dass stets Farbigkeit und festliche Freude in unserer Kirche Einzug halten.

Advent und Weihnachten sind der beste Auftakt dazu! Hat sich unser Gott doch auf diese Welt eingelassen und unser menschliches Leben geteilt mit allen Farben und Schattierungen: von der größten Freude bis zum bitteren Leid. Und hat das alles letztlich am Osterfest in das Weiß des ewigen Lebens verklärt. So werden die liturgischen Farben, ebenso wie Worte, Bilder und Musik die frohe Botschaft von Gottes rettender Liebe mitverkündigen helfen.

Möge uns Allen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest beschieden sein!

Ihr Pfarrer Jörg Mohn

Foto: Christbaumschmuck

Die Christophorusgemeinde
wünscht Allen eine
besinnliche Adventszeit,
ein gesegnetes Weihnachtsfest
und ein gesundes, friedvolles
neues Jahr 2007

 

 

Bild: Krippenspiel

Schiersteiner Krippenspiel

Krippenspiel sucht wieder Engel!

Zum diesjährigen "Schiersteiner Krippenspiel" am Heiligen Abend werden
wieder Kinder gesucht, die mit Kantor Martin Lutz den Engelchor einüben und aufführen.

Die Proben finden statt am 22. und 29. November sowie am 6. und 13. Dezember jeweils mittwochs nachmittags um 15.00 Uhr in der Christophoruskirche. Am Mittwoch, dem 20.12. ist dann um 19.00 Uhr die Generalprobe.
Das Krippenspiel wird dann an Heiligabend wieder zweimal hintereinander aufgeführt (15.00 Uhr und 17.00 Uhr).
Denkt dran: ohne die "Kleinen in der Gemeinde" läuft nichts!

Auf euer Kommen und Mitmachen freuen sich

Kantor Lutz und Pfarrer Mohn

Wichtiger Hinweis zum 2. Krippenspiel (Heiligabend um 17.00 Uhr)

Aus gesetzlichen Gründen (Bestimmungen der Saalsicherheit und des Brandschutzes) sind wir gezwungen, den Einlass in die Kirche nach Belegung aller Sitzplätze zu beenden. Stehplätze dürfen aus Sicherheitsgründen nicht mehr zur Verfügung gestellt werden.
Um nicht am Festtage vor verschlossener Tür zu stehen, raten wir daher dringend, sehr frühzeitig zum 17.00-Uhr-Krippenspiel zu erscheinen (Der Einlass beginnt gleich nach dem ersten Krippenspiel um ca. 16.00 Uhr) oder auf das erste Krippenspiel um 15.00 Uhr auszuweichen, bei dem bislang noch Plätze frei waren. Ebenso weisen wir auf die vielfältigen stimmungsvollen Gottesdienste zu Weihnachten (u. a. an Heiligabend um 23.00 Uhr die Christmette mit Chor, 1. und 2. Feiertag, 10 Uhr) und zur Jahreswende hin und laden herzlich zum Besuch ein. Schauen Sie in unseren Gottesdienstkalender!
Pfarrer und Kirchenvorstand der Christophorusgemeinde
Blick März 2006
Blick Juni 2006    Blick September 2006
Startseite Der Blick - nächste Seite >>>>>>